Bohrwiderstandsmessung

Bohrwiderstandsmessgerät

Bei der Bohrwiderstandsmessung wird mit einem speziellen Gerät eine Bohrnadel mit gleichmäßigem Vorschub in das Holz gedreht.

Während des Bohrvorgangs wird die dafür erforderliche Energie in Abhängigkeit zur Eindringtiefe der Nadel gemessen.

Grafik Bohrwiderstandsmessung, beginn der Fäulnis nach 6cm

So lassen sich überall und ohne großen Aufwand Strukturen, innere Defekte oder Restwandstärken von Bäumen fest stellen und ausmessen.

Die Bohrwiderstandsmessung wird da eingesetzt, wo Unklarheiten in Bezug auf die Restwandstärken des intakten Holzes bestehen. Da die Bohrwiderstandsmessung eine Verletzung des Splintholzes und Kambium mit sich bringt, wird sie nur zurückhaltend und ganz gezielt eingesetzt.